Musik für die Abreise des Prinzen

Der Prinz zieht in den Krieg und die Prinzessin hat einen Wettbewerb ausgelobt. Gesucht wird eine würdige Abschiedsmusik. Auch der Klavierspieler will sich beteiligen. Doch er sieht seine Fähigkeiten eher im Spielen als im Komponieren. So gerät er in Stress, und es will ihm einfach keine Melodie einfallen. … Als Sprecher waren beteiligt: Oliver Geister als Prinz, Tabea Peitz als Prinzessin und Tilman Rademacher als Klavierspieler.

Mein neues Märchenhörspiel läuft am Sonntag (24.01.2021; 8:04 Uhr) in der Sendung Klassik für Kinder im Kulturradio des RBB. Die Sendung gibt es später auch in der Mediathek, unter demselben Link zu finden.

Das dunkle Weihnachtsfest

Eine gefährliche Krankheit geht um. Der König verfügt, dass an Weihnachten immer nur zwei Personen zusammen feiern dürfen, damit Ansteckungen vermieden werden. So wird das Volk aufgeteilt. Nur die Prinzessin bleibt am Ende übrig. Anstatt allein zu sein, zieht sie los und sucht jemanden, mit dem sie feiern kann. Mein Weihnachtshörspiel 2020 läuft am 20.12.2020 in der  Sendung Klassik für Kinder, 8:04 Uhr im Kulturradio des RBB.

Der Tag, an dem die Schafe verschwanden

Am Sonntag, dem 29.11., läuft in der Sendung Klassik für Kinder, 8:04 Uhr im Kulturradio des RBB, mein neues Märchen. Der Schafbaron ist außer sich: Ein Großteil seiner Schafe ist verschwunden. Seine Schwester ist bereit ins Abenteuer zu ziehen und sie zu suchen, allerdings ist für Abenteuer ein wenig unerfahren, denn am liebsten beschäftigt sie sich eigentlich mit Malen, Musizieren und Märchenlesen. Ob ihr das irgendwie hilft? … Als Sprecher sind dabei: Sarah Giese, Tilman Rademacher, Tabea Peitz und ich.

Die Novelle

Vor etwa 670 Jahren schrieb Giovanni Boccaccio das „Dekameron“, eine Rahmennovelle, die hundert weitere Novellen enthält. Ausgangspunkt der Handlung war eine Pandemie, denn zu der Zeit grassierete die Pest. Dies nehmen zehn Personen zum Anlass, sich gemeinsam in ein Landhaus zurückzuziehen und sich Geschichten zu erzählen. Erzählen wird also hier als wirksames Mittel genutzt, sich die Quarantänezeit zu vertreiben. Das Dekameron kann als Grundstein der europäischen Novellenkultur gesehen werden.

Die Novelle scheint allerdings als Textsorte Schnee von gestern zu sein und allenfalls noch Schülerinnen und Schülern im Deutschunterricht über den Weg zu laufen. Ich persönlich finde das schade, weil die Novelle durchaus etwas zu bieten hat: Sie hat eine mittlere Länge, liegt also irgendwo zwischen Kurzgeschichte und Roman, und erzählt oft sehr poetisch von besonderen Ereignissen. Ich selbst habe mich zweimal an der Novelle versucht: Zwischenprüfung (2012) und Die Entführung (2013).

Heute habe ich mal eine Papierfliegerbotschaft mit ein paar Hintergrundinformationen zur Textsorte Novelle zusammengestellt. Es gibt auch Gedanken über die Beziehung von Märchen und Novelle sowie eine Liste mit sehr vielen Beispielen für die Textsorte Novelle. Die PDF steht kostenlos zum Download zur Vefügung: Papierfliegerbotschaft: Die Novelle (PDF öffnet sich im neuen Fenster)

Klopf, klopf, die Hexe

Am Sonntag (25.10.) wird mein neues Märchenhörspiel “Klopf, klopf, die Hexe” gesendet: in der Sendung Klassik für Kinder, 8:04 Uhr im Kulturradio des RBB. Erzählt wird die Geschichte einer Hexe, die sich vornimmt eine Prinzessin zu entführen, dabei allerdings zunächst scheitert, bis sie auf die Idee kommt, an eine ganz bestimmte Tür zu klopfen … Als Sprecher sind dabei: Sarah Giese, Tilman Rademacher, Tabea Peitz und ich.

Der schwarze Ritter

Eigentlich geht es dem Königreich gut, doch eines Tages entführt ein schwarzer Ritter die Prinzessin, und ausgerechnet Ritter Balduin, der so sensibel ist und Zweikämpfen außerhalb von Turnieren überhaupt nicht gewachsen fühlt, soll losziehen und die Prinzessin befreien. Auf seinem Weg zum schwarzen Ritter gibt es einige ungewöhnliche Begegnungen … Sendetermin für das neue Märchenhörspiel ist Sonntag, der 27.09.2020 in der Sendung Klassik für Kinder, 8:04 Uhr im Kulturradio des RBB. Sprecher: Tilman Rademacher, Tabea Peitz und ich.

Als der Zauberer schlechte Laune hatte

Der Zauberer (Tilman Rademacher) ist als Hofmagier ungemein wichtig für die Königsfamilie. Aber auch die Bediensteten profitieren von seinen Fähigkeiten. Allerdings unterschätzen einige, wie wichtig für den Zauberer die Ruhe ist, die ihm die Möglichkeit gibt, nachzudenken und zu planen. Eines Tages, als er fortwährend gestört wird, platzt ihm der Kragen. Er zaubert den störenden Bediensteten ihre Stimmen weg und gibt ihnen stattdessen den klanglichen Ausdruck unterschiedlicher Musikinstrumente. Erst wenn sie gemeinsam harmonische Klänge entwickeln, will er ihnen ihre Stimmen zurückgeben. … In weiteren Rollen sind Oliver Geister und Tabea Peitz zu hören.

Gesundet wird das neue Märchenhörspiel am Sonntag, dem 30.08.2020 in der Sendung Klassik für Kinder, 8:04 Uhr im Kulturradio des RBB.